Selbstgebackener Käse-Scone

IMG_5735

Süße Torten, Kuchen oder Desserts backen machen mir seit kurzem erst so richtig Spaß. Mein Mitesser liebt Süßes zum Frühstück und da komme ich eigentlich gar nicht drum herum, nichts Süßes zu backen.
Aber Backen ist viel mehr: Die pikante Variante – nämlich Brot backen – macht ebenso viel Spaß, wenn man merkt, dass Teig mit den Händen verkneten und dann frisches Brot genießen um Ecken besser ist als es beim Bäcker um die Ecke zu kaufen.

Nigel Slater war es wieder einmal, der mich zu neuen Ufern aufbrechen hat lassen. Das Brot backen wurde von mir entdeckt und das Ergebnis darf ich euch hier zeigen und vom Geschmack, der Konsistenz und der Herstellung an sich einfach nur schwärmen.

Zubereitung für 1 Scone (für 4 Personen)
225 g glattes Mehl
1 Pkg. Backpulver
40 g Butter
175 ml Milch
125 g verschiedenen Käse

Zubereitung
Mehl, Backpulver und Butter mit den Händen verkneten, nach und nach die Milch unterrühren. Den Teig auf einer bemehlten Fläche gut durchkneten und abschließend klein gewürfelten Käse hineinarbeiten. Den Käse-Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Milch bestreichen, etwas Käse für den Glanz darüber reiben und im Backofen bei 200 °C Umluft etwa 30 Minuten goldgelb backen.
Der herzhafte Käse-Scone oder – auch genannt – Käse-Brot passt wunderbar als Frühstück mit Marmelade oder als Abendessen mit einem süßlich-scharfen Curry.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die Info, woher diese Köstlichkeit kommt.
    Zuerst dachte ich, es wäre afrikanisch:-) :-)

    Eine Frage an die Schlemmer-Köchin: Es ist aber nicht falsch, wenn man noch Wurst, etc.dazu schlemmt?
    Könnte mir auch vorstellen zu einem herzhaften Salat.
    Wie auch immer, es schmeckt sicher super. Ist aber nicht süß?

  2. Am besten zu allem genießen, was einem selber schmeckt, egal ob kalte platte, Suppe oder zu Hauptspeisen als alternative zu erdäpfeln, reis, nudeln oder couscous. Ohne käsestückchen könnte ich es mir auch gut zu gulasch vorstellen.
    Hier sind den vorlieben keine grenzen gesetzt.
    Sogar süß zb mit Zucker, Rosinen und nüssen schmeckt der scone bestimmt ganz wunderbar.
    Die Grundmasse bietet Möglichkeiten in sämtliche Richtungen.
    Viel Spaß beim ausprobieren!! Und bitte berichtet mir von euren Ergebnissen!

Hinterlasse eine Antwort