Blätterteigstangerl mit Prosciutto und Bergkäse

IMG_8864

Es war Sonntag Nachmittag. Das Wochenende ging gerade zu Ende, aber trotzdem wollte ich deswegen nicht betrübt sein. Denn immer, wenn ich das Gefühl habe, zuwenig vom Wochenende zu haben, wird etwas besonders Schönes gemacht, um das Wochenende noch schön ausklingen zu lassen.

Dieses Mal habe ich aus wirklicher Langeweile einen meiner zwei Lieblingssender aufgedreht und fand dieses Rezept auf dem Schirm. Es inspirierte mich so sehr und ließ mein Hungergefühl so plötzlich in die Höhe schnellen, dass ich beschloss, mich sofort ans Werk zu machen und das Gericht noch während der Sendung nachzukochen.
Das Zubereiten war schon ein Glücksgefühl für sich, wenn man den Blätterteig mit Senf einstreicht, den Prosciutto und den Käse darüber verteilt und den Blätterteig dann locker zusammenrollt.
Die anschließenden Düfte, die beim Backen aus dem Backrohr geflogen kamen, ließen auch den lieben Mitesser in die Küche kommen.
Dann: Der erste Bissen! Ein Gedicht, ein Traum vom entspannten Wochenendausklang, und: eine neue Idee für eine tolle, schnelle und einfache Vorspeise.

Zutaten
1 Pkg. Blätterteig
6-8 Scheiben Prosciutto (oder Speck oder Schinken)
etwas geriebenen Käse
1 EL süßen Senf
1 EL scharfen Senf
1 Ei

Zubereitung
Blätterteig ausrollen, Senf verrühren und mit einem Pinsel auf dem Teig verstreichen. Käse darüber streuen, Prosciutto nebeneinander darauf legen und den Blätterteig entlang der einzelnen Prosciutto-Streifen schneiden. Nun beide Enden in die Hand nehmen und eindrehen. Die eingedrehten Stangerl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas verquirrltem Ei bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 15-20 Minuten goldbraun und knusprig backen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort