Curry-Henderl mit Orangen-Couscous

IMG_6959

Unsere Hochzeitsreise führte uns unter Anderem auch in die Welt von 1001 Nacht.
Für mich als Genussmensch, die am liebsten alles Unbekannte und überraschend Andere ausprobiert hätte, war die Reise dadurch noch spannender, denn zu einer fremden Kultur gehören selbstverständlich auch die regionalen Köstlichkeiten.
Es gibt ja Küchen, die nicht zu meinen Lieblingen zählen, aber die orientalische und arabische Küche ist definitiv eine, die Spaß macht, sie zu entdecken. Diese verschiedenen, intensiven Geschmäcker, Gewürze, ganz anderen Zubereitungsarten von Fleisch, Fisch und Gemüse als wir sie kennen und die gesellige Esskultur an sich – nämlich, dass alles auf den Tisch gestellt wird und sich jeder einfach bedient – tja, das sind alles Dinge, an die ich sehr gerne zurückdenken werde.

Um mir ein Stückchen Hochzeitsreise und die damit verbundenen kulinarischen Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen, habe ich mich an dieses schöne Gericht herangewagt … und ich hoffe, ab jetzt öfter in ferne Länder reisen zu dürfen!

Zutaten für 2 Personen
2 Hendlfilets
2 TL Curry
200 ml Wasser
150 g Couscous
1 Orange (etwas Saft und Orangenfilets)
Salz, Pfeffer
Rucola
Zitronensaft
Olivenöl, Butter

Zubereitung
Hendlfilets mit Salz, Pfeffer und 1 TL Curry einreiben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech im Backofen bei etwa 180°C für 15-18 Minuten braten.
Für den Couscous Wasser aufkochen, mit Salz, Curry, etwas Orangensaft und Butter verfeinern und den Couscous einrieseln lassen. Zugedeckt ohne Hitze quellen lassen. Anschließend mit der Gabel auflockern und gegebenenfalls noch mit Orangensaft abschmecken.
Rucola waschen, trocknen und mit etwas Zitronensaft und Olivenöl marinieren.
Hendlfilets aus dem Ofen nehmen, schräg in Scheiben schneiden und gemeinsam mit dem Couscous, dem Rucola und den Orangenfilets anrichten.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort